Das Ende der Katzenklappe

by

Beschaffungskriminalität und Gewalt gegen Menschen – der Waschbär benimmt sich nicht und gerät zunehmend ins Visier.

Waschbären brechen immer häufiger in Eigenheime ein. Die Raubüberfälle versetzen ganze Wohnviertel in Angst und Schrecken. Familie B. aus H. konnte den Überfall auf Video festhalten. Frau B.: „Ich hatte Angst um meine Kinder“. Nichts für schwache Nerven.

Die Angriffe haben heftige Diskussionen über die Abschaffung der Katzenklappe in deutschen Gemeinden ausgelöst. Der Verband deutscher Hauskatzen protestiert. Die Mobilität der Katzen dürfe aus Angst vor dem dahergelaufenen Waschbären nicht gefährdet werden. Viele befürchten einen Bandenkrieg.

2 Antworten to “Das Ende der Katzenklappe”

  1. mikethebear1980 Says:

    Ich finde, man sollte die Katzenklappen einfach Waschbären-sicher machen. Das würde Millionen von Familien auf der Welt eine echte Hilfe sein.

  2. lionjanine Says:

    Die zwei Waschbären (die ich zuerst, im Dunkeln, auch für Garfield-ähnliche Katzen hielt), die ich eines Abends in 2m Abstand vor mir in Toronto auf dem Fußweg sah, hatten die Katzenklappe gar nicht nötig:
    1. Waren sie eh zu fett, um da durch zu kommen. 2. Die Biomülltonne stand auf dem Fußweg… und wurde fröhlich wild umgestoßen und leergefuttert…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: