Autor-Archiv

KALENDER: (e)at_work trifft Teampony 2011

18. März 2011

KALENDER 2011

MÄRZ

Mittwoch, 23.03. 19.00h Vortrag TIERE im Mehringhof (Agnes, Joy, …)

MAI

Mittwoch, 18.05. 19.00h Vortrag TIERE im Mehringhof (Agnes, Janine, Joy, …)

JUNI

Im Juni ist schlecht: 01.-12. 6 und 14.-18.6, 24.-30.06. und Janine kann nur am Wochenende

Sonntag, 19.06. alle Arbeitstreffen 0.3 ORGA/KONTAKTAUFNAHME

(alternativ 20.-23.06., dann aber ohne Janine)

Denkbar:         – Vorhaben überdenken/schärfen/planen, Aufgaben verteilen

JULI

Im Juli ist schlecht: 01.-10.07. und 16.-31.07.

11.-15.07. alle ARBEITSZEITRAUM 1

Denkbar:         – Einstieg in die Kontaktaufnahme/erster Entwurf der Tischgesellschaften/ Dokumentation einer ersten Tischgesellschaft

– in Braunschweig/Wolfsburg

AUGUST

Anfang August passt!

Vom . 01. bis 05.08. hat Janine den Galerieraum im Flutgraben e.v. für uns klargemacht.

Flutgraben: 01.-05.08. alle ARBEITSZEITRAUM 2

Denkbar:         – Weiterentwicklung/Tischgesellschaft dokumentieren/konzipieren

– Anträge Fleetstreet und Hamburger Senat entwerfen

(Es könnte notfalls auch noch etwas länger nach hinten gehen (und dann später anfangen), dann aber ohne Janine. Bspw. 01.- 10.08. oder 03.-09.08.)

SEPTEMBER

Denkbar:         – Tischgesellschaft dokumentieren (für Exchange Radical Moments)

– Anträge entwerfen

Präsentation beim Performer Stammtisch?

bspw. im Rahmen einer öffentlichen Tischgesellschaft – Science meets Performers oder Activists meet Performers

OKTOBER

Antrag Fleetstreet Theater Hamburg für mind. 2 Monate Residenz 2012

(http://www.fleetstreet-hamburg.de/), nur denkbar mit Drittmittelförderung, bspw. Hamburger Senat (Deadline Oktober 2011)

NOVEMBER

Eventuell 11.11.2011 Zusammenführung der Reflexionen aller beteiligten Tischgesellschaften im Flutgraben (im Rahmen von Exchange Radical Moments)

Protokoll FÖRDERUNG: (e)at_work trifft Teampony (28.02.2011)

18. März 2011

FÖRDERUNG

Antrag Fleetstreet Theater Hamburg für mind. 2 Monate Residenz 2012

http://www.fleetstreet-hamburg.de/

Nur mit Drittmitteln, bspw. Hamburger Senat (Deadline Oktober 2011)

(Deadline Fonds Darstellende Künste am 01.08.2012,

„Projektanträge, die zum Zeitpunkt der Kuratoriumssitzung über keinerlei Drittfinanzierung verfügen, haben keine Chancen auf Förderung durch den Fonds Darstellende Künste“!)

Dokumentation und spätere Präsentation bei der Riesentischgesellschaft im Rahmen von Exchange Radical Moments (http://www.fabrikanten.at/index.php?depth=2&link=1&pro_id=93) am 11.11.2011 im Flutgraben ?

Präsentation beim Performer Stammtisch (September 2011) ?

Bewerbung bei Play! Leipzig im Juni 2012 ?

Präsentation für das @work network: z. Thema „Civilisation“/als Beitrag der „Intervention Group“ 2011-2012 ?

Protokoll THEMEN: (e)at_work trifft Teampony (28.02.2011)

18. März 2011

THEMEN:

– Einmischung in die Tischgesellschaften z. Thema „Wie soll man kooperieren?“ – Dokumentation und spätere Präsentation bei der Riesentischgesellschaft im Rahmen von Exchange Radical Moments (http://www.fabrikanten.at/index.php?depth=2&link=1&pro_id=93) am 11.11.2011 im Flutgraben

– Vorschlag: WissenschaftlerInnen einladen/“Begegnung“ der Diskurse

Nachtrag: Agnes hat einen wunderbaren Veranstaltungshinweis für den Zeitraum März bis Mai geschickt http://berta-online.org/ (siehe auch Kalender, unten)

– Einladung: Arbeitstreffen im Flutgraben, Berlin Anfang August

Nachtrag: Janine hat einen Zeitraum für uns reserviert. Vorstandskollege Sönke hat auch Zeit zum Tier gearbeitet, im Kontext von Tier und Tisch kommt unser selbstorganisiertes Kollaborationsprojekt positiv angenommen.

– Vorschlag Julia und Ines: Activists meet Performers

Diskussion d. Formen/Strukturen von Widerstand:

Erweiterung des Kommunikations-Spektrums,

Geschwindigkeiten/Dynamiken variieren,

Körperwissen anwenden (Kontaktimpro, Tanz),

Körpervolumen/Ton statt Sprechgesang (iii),

Status des Körpers als Objekt

– Einladung: Tischgesellschaft als Picknick auf Schloss Wolfsburg

– Vorschlag: Demo gegen Rechts am Samstag, 04. Juni als Gelegenheit für ein Treffen mit anschließender Aktion in Braunschweig/Wolfsburg

Nachtrag: leider ist Joy beim Arena Festival in Erlangen, Julia und Janine müssen am Freitag, bzw. am Freitag und am Samstag arbeiten…

– Vorschlag: Choreographie für PerformerInnen „Begegnung“ aus den Elementen: 1) Kniefall/Verbeugung, 2) Gesicht verhüllen, 3) etwas streuen

… denkbar als erste Aktion der Gruppe „Kontaktaufnahme 1“ (siehe unten)

– Vorschlag: „heuristische“ Unterteilung in zunächst 2 Arbeitsgruppen, die jeweils eine Präsentation/Vorbereitung für ein Treffen übernehmen, bzw. (besser) jeweils einen ersten oder zweiten Abschnitt unserer Arbeitstreffen:

Gruppe 1 „Kontaktaufnahme Körper“: Julia, Ines, André, Joy (Activists meet Performers, Choreographie „Begegnung“, vom Töten und Streicheln)

Gruppe 2 „Kontaktaufnahme Medien und Diskurs“: Agnes, Julia, Janine (Recherche, Ambivalenz, Hybride, das TIER, die FRAU, das FLEISCH, die KATZE, Navigation und Orientierung im Raum, Moby DICK und die RAF)

Diesen Ansätzen entsprechende denkbare Themen für unsere Arbeitstreffen/öffentliche oder nicht-öffentliche Tischgesellschaften:

“Scientists meets Performers” und “Activists meet Performers “

– Ziel: Verschränkung beider Unternehmen

– Vorschlag:

Arbeitszeitraum 1 im Juli (siehe Termine, unten) in Wolfsburg – Einstieg

Arbeitszeitraum 2 im August (siehe Termine, unten) in Berlin – Weiterentwicklung

– Entscheidung: Zeitplan und Protokoll werden auf unserem BLOG „Das aktuelle Biest“ veröffentlicht und stehen allen AutorInnen zur weiteren transparenten Bearbeitung zur Verfügung (https://dasaktuellebiest.wordpress.com/

29. Juni 2010
Was ist mit der Liebe?

Was ist mit der Liebe?

Earthlings

13. Juni 2010

 

13:55 21:50 29:50 33:45 41:45 45:45 53:40 61:40 65:35 73:35 77:35  93:30

 
EARTHLINGS
1:35:28
Eearthlings is a feature length documentary about humanity’s absolute dependence on animals (for pets, food, clothing, entertainment, and scientific research) but also illustrates our complete disrespect for these so-called „non-human providers.“ The film is narrated by Academy Award nominee Joaquin Phoenix (GLADIATOR) and features music by the critically acclaimed platinum artist Moby .

Orang Utans zur Prostitution gezwungen – HIV positiv !!

13. Juni 2010

http://www.mamacommunity.de/forum/orang-utans-zur-prostitution-gezwungen-hiv-positiv.html

Lukas 12, 24. und Offenbarung 16, 1.-2.

13. Juni 2010

Das Tier in der „Heiligen Schrift“:

„Nehmet wahr der Raben: die säen nicht, sie ernten auch nicht, sie haben auch keinen Keller noch Scheune; und Gott nährt sie doch. Wie viel aber seid ihr besser denn die Vögel!“ (Lukas 12, 24.)

„Und ich hörte eine große Stimme aus dem Tempel, die sprach zu den sieben Engeln: Gehet hin und gießet aus die Schalen des Zorns Gottes auf die Erde! / Und der erste ging hin und goß seine Schale aus auf die Erde; und es ward eine böse und arge Drüse [sic.] an den Menschen, die das Malzeichen des Tiers hatten und die sein Bild anbeteten.“ (Offenbarung des Johannes 16, 1.-2.)

[Übers. Luther nach dem Deutschen Evagelischen Kirchenausschuss 1912]

Der mit dem Bären

10. Juni 2010

wurst.